Human Resource Management, Master

Für Absolventen jeder Bachelor-Fachrichtung und Fakultät

Der Abschluss Master Human Resource Management bereitet auf verantwortungsvolle Positionen im Personalwesen von Unternehmen oder non-profit Organisationen jeder Größenordnung vor und umfasst inhaltlich alle Themengebiete, mit denen HR-Verantwortliche üblicherweise zu tun haben.

Als typische Querschnittsfunktion mit Relevanz für alle Unternehmensbereiche ist das Personalwesen auch für nicht-betriebswirtschaftlich ausgebildete Fach- und Führungskräfte interessant. Der Master Human Resource Management ist daher für alle Bachelor-Absolventen offen, unabhängig von ihrer bisherigen Fachrichtung.

    Wir bieten:

    • Vermittlung der betriebswirtschaftlichen, arbeitsrechtlichen, psychologischen und informationstechnischen Kenntnisse und systemischen Beratungskompetenzen für das Berufsbild der HR-Verantwortlichen
    • hohe Praxisorientierung durch Austausch mit erfahrenen ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis sowie durch Lernen mit Business Cases
    • Interdisziplinarität durch Studierende aus allen denkbaren Bachelor-Fachrichtungen.
    • Einstiegsmöglichkeit auch für Absolventen eines sechs-semestrigen Bachelors durch Absolvieren eines 16-wöchigen Vorpraktikums im Personalwesen.

    Bewerbung

    Online bewerben und weitere Informationen >>

    Bewerbungsschluss ist der 28. Februar

    Ansprechpartner

    Abschluss

    Master of Arts (M.A.)

    Studienbeginn

    jeweils zum Sommersemester

    Regelstudienzeit

    3 Semester

    Creditpoints

    90 ECTS (30 je Semester)

    Inhalt des Studiums

    Berufsperspektiven

    Der Master Human Resource Management qualifiziert für klar umrissene Berufsbilder im Personalwesen. Typische Einstiegspositionen in Unternehmen sind Personalrefent /-in, Recruiter, HR Manager. Aber auch Personalberatung / Headhunting, oder Personalvermittlung können interessante Betätigungsfelder sein.

    Kosten / Studiengebühren

    Der Master-Studiengang ist nicht gebührenpflichtig. Zu entrichten ist lediglich der an der Hochschule Wismar übliche Semesterbeitrag.

    Voraussetzungen für die Zulassung

    • erster berufsqualifizierender Abschluss in einem Bachelor-Studiengang einer nationalen, oder internationalen Hochschule, in dem grundsätzlich mindestens so viele Leistungspunkte erworben wurden, dass deren Summe unter Einschluss der in dem betreffenden Masterstudiengang zu erwerbenden Leistungspunkte mindestens 300 beträgt, mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser.
    • kann die Gesamtnote von 2,5 nicht nachgewiesen werden, muss die Abschlussarbeit mit einer Modulnote von 2,0 oder besser bestanden worden sein. Eine einschlägige Berufspraxis kann die Gesamtnote verbessern. Wird eine mindestens einjährige Berufspraxis (in Vollzeit oder äquivalent ausgeübte Berufstätigkeit) nachgewiesen, so führt dies zu einer Verbesserung der Durchschnittsnote des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses um 0,1 pro Berufsjahr. Über die Anrechenbarkeit entscheidet das Prüfungsamt im Einzelfall.
    • lautet die Gesamtnote 3,3 oder schlechter, erfolgt keine Zulassung.
    • Bachelor-Absolventen, deren Studium einen Arbeitsaufwand von 180 Credits umfasst, können auf Antrag eine einschlägige Berufspraxis, bzw. ein Praktikum im Personalwesen von mindestens 16 Wochen in Vollzeit, oder anteilig länger in Teilzeit mit maximalen 30 Credits angerechnet bekommen, sofern die betreffende Institution über einen formal ausgewiesenen Organisationsbereich für Personalangelegenheiten verfügt und die Berufspraxis, bzw. das Praktikum in diesem Organisationsbereich absolviert wurde, oder aber der Zweck der Institution sich insgesamt auf Personaldienstleistungen bezieht. Die Praxis ist durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis nachzuweisen. Über die Anrechenbarkeit entscheidet die Studiengangsleitung.
    • Kann bei der Entscheidung über die Gewährung des Zugangs zum Masterstudium die Anzahl von 210 Credits aus dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss noch nicht nachgewiesen werden, muss die genannte einschlägige Berufspraxis, bzw. das Praktikum im Umfang von 30 anrechenbaren Credits bis zur Zulassung zur Master-Thesis erworben werden.

    Details zur Zulassung finden Sie in den entsprechenden Ordnungen. Die Zulassung ist derzeit noch vorbehaltlich der Zustimmung des Ministeriums.