Betriebswirtschaft, Master

Der Abschluss Master Betriebswirtschaft ermöglicht verantwortungsvolle Tätigkeiten im nationalen wie auch im internationalen Umfeld, bei Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen, in Konzernen, bei globalen Finanzdienstleistungs- oder Industrieunternehmen unter anderen, in gehobenen Positionen.
Der Studiengang ist konsekutiv ausgerichtet. Dies bedeutet, dass zwischen dem Bachelor und dem Master ein fachlicher Zusammenhang besteht. Daher wird für die Immatrikulation ein wirtschaftswissenschaftliches Bachelor-Studium oder ein vergleichbarer Abschluss vorausgesetzt, weitere Zulassungsbedingungen sind unten einsehbar.

Wir bieten:

  • Es werden vor allem Spezialkenntnisse in wirtschaftswissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Teilgebieten vermittelt.
  • Sie wählen einen Studienschwerpunkt gemäß ihren individuellen Neigungen
  • Durch gezieltes Belegen von Wahlmodulen können die Kompetenzen in der gewählten Spezialisierung weiter ausgebaut werden.
  • mit einzelnen Modulen werden Verbindungen zu den anderen Bereichen geschaffen, um ein Verständnis für den übergreifenden Aspekt ihrer zukünftigen Tätigkeit zu vermitteln und die spätere Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Unternehmensabteilungen zu erleichtern.
  • Möglichkeit der Erlangung eines „Double Degree“  mit in- und ausländischen Partnerhochschulen.

Ansprechpartner

Abschluss

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit und Studienbeginn

- 3 Semester
zum Sommersemester
- 4 Semester
zum Wintersemester

Inhalt des 3-semestrigen Studiums,

wobei sie sich am Anfang des Studiums gemäß ihrer individuellen Interessen und Neigungen für einen Studienschwerpunkt entscheiden.

4-semestriges Studium

Für das 1. Semester gibt es zwei Möglichkeiten: (Semester 2 bis 4 entsprechen der Tabelle oben)

  • Eine Praxisphase von mindestens 16 Wochen und eine schriftliche Ausarbeitung nach wissenschaftlichen Grundlagen.
  • Die Belegung von 6 Wahlpflichtmodulen aus der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften nach Abstimmung, diese können auch an einer ausländischen Hochschule im Rahmen eines Auslandsstudiums erbracht werden.

Berufsperspektiven und Kompetenzen

Der Master Studiengang Betriebswirtschaft qualifiziert seine Absolventen dahingehend verantwortungsvoll und in gehobenen Positionen sowohl im nationalen als auch im internationalen Umfeld tätig zu sein.
Es eröffnen sich Perspektiven in Unternehmen als qualifizierte kaufmännische Mitarbeiter. Sie können in den unterschiedlichsten Funktionen bei Finanzdienstleistungsunternehmen sowie bei Handels-, Dienstleistungs-, Handwerks- und Industrieunternehmen eingesetzt werden. Sie werden sich sicher den Herausforderungen der Praxis stellen und wirkungsvoll die gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigen können.

Kosten / Studiengebühren

Der Master-Studiengang ist nicht gebührenpflichtig. Zu entrichten ist lediglich der an der Hochschule Wismar übliche Semesterbeitrag.  Der Studiengang ist als konsekutiver Studiengang voll BAFöG-fähig.

Akademischer Grad

Master of Arts (M.A.)

Fakultät

Wirtschaftswissenschaften

Präsenz- / Fernstudium

Präsenzstudium

Regelstudienzeit

3-semestrig aufbauend auf einen ersten abgeschlossenen akademischen Grad mit 210 Credits (Bewerbung zum Sommersemester), 4-semestrig aufbauend auf einen ersten abgeschlossenen akademischen Grad mit 180 Credits (Bewerbung zum Wintersemester)

Studienbeginn

zum Winter- oder Sommersemester

Vertiefungen

Controlling
Finanzierung
Marketing und Vertrieb
Personal und Organisation

Studienort

Wismar

Unterrichtssprachen

Deutsch

Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert

Voraussetzungen für die Zulassung
  • für das 3-semestrige Studium ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss „Bachelor“ oder „Diplom-Kaufmann/ Kauffrau“ bzw. „Diplom-Kaufmann/ Kauffrau (FH)“ mit mindestens 210 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von 2,5 oder besser in einem Studiengang Betriebswirtschaft oder in einem verwandten Studiengang einer nationalen oder internationalen Hochschule
  • für das 4-semestrige Studium ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss „Bachelor“ oder „Diplom-Kaufmann/ Kauffrau“ bzw. „Diplom-Kaufmann/ Kauffrau (FH)“ mit mindestens 180 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von 2,5 oder besser in einem Studiengang Betriebswirtschaft oder in einem verwandten Studiengang einer nationalen oder internationalen Hochschule
  • kann die Gesamtnote von mindestens 2,5 nicht nachgewiesen werden, sollen mindestens zwei betriebswirtschaftliche Module oder die Abschlussarbeit mit einer Modulnote von 2,0 oder besser bestanden worden sein
  • lautet die Gesamtnote 3,3 oder schlechter, erfolgt keine Zulassung

Details zur Zulassung finden Sie in den entsprechenden Ordnungen.