Internationaler Austausch zu StartUp Hubs und Innovationszentren

MV Delegation im StartUp Hub von Tartu

Im Rahmen einer 70-köpfigen Delegationsreise ging es vom 20.–22.03.19 nach Tallinn und Tartu in Estland. Ziel der Reise, welche durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung organisiert wurde, sollte ein internationaler Austausch zum Thema Digitalisierung hinsichtlich des Status Quos sowie Umsetzungsstrategien in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sein. Neben Minister Pegel gehörten auch die Bürgermeister aus Rostock, Schwerin, Greifswald, Grevesmühlen, IHK Präsidenten sowie Vertreter verschiedener Unternehmen, kommunaler und Landesbehörden, Verwaltungen sowie Wissenschaft zur Delegation.
In diesem Zusammenhang wurden durch die deutsche Botschaft eine ganze Reihe an verschiedenen Vorträgen und Expertenworkshops für die Vertreter der genannten Bereiche angeboten - hier wurde sich zu Themen wie E-Government, Big Data, Künstliche Intelligenz und Smart City ausgetauscht.

Als Beauftragter für Digitalisierung und Mitgestalter des digitalen Innovationszentrums in Wismar war Prof. Wißotzki besonders an dem inhaltlichen und organisatorischen Aufbau der besuchten StartUp Hubs und Innovationszentren, Wissenschaftsparks in Tallin und Tartu interessiert. In diesem Zusammenhang konnten viele bereits bestehende konzeptionelle Ansätze für das Zentrum bestätigt werden. Neben einem ersten inhaltlichen Austausch wurden auch  erste Gespräche hinsichtlich eines intensiveren fachlichen Austausches vor Ort geführt. Zum Beispiel ist Prof. Wißotzki mit den Organisatoren des „StartUpDay“  (mit 3000  Besuchern das größtes StartUp Event in Estland) im Gespräch, um im kommenden Jahr als Speaker sowie mit einer Delegation von StartUps aus Wismar teilzunehmen.

Neben dem fachlichen Austausch gab es auch ein kulturelles Rahmenprogramm, denn  Mecklenburg-Vorpommern ist in diesem Jahr Partnerland des „Deutschen Frühlings in SAKSA KEVAD“, welches durch das Goethe-Institut und der deutschen Botschaft schon seit zehn Jahren veranstaltet wird. Dabei handelt es sich um ein dreiwöchiges Kulturfestival, welches in diesem Jahr durch die estnische Innenministerin Dr. Katri Raik, dem deutschen Botschafter Christoph Eichhorn und dem Digitalisierungsminister Christian Pegel in Tallin eröffnet wurde.

 

Links


Zurück zu allen Meldungen